HOME BLOGGER ADVERTISING / PR FAVOURITE BLOGS IMPRESSUM

2011 [Persönlicher Jahresrückblick]

Guten Abend :)
Ich hatte ja schon von diesem Jahresrückblick erzählt und da doch einige ihn sehr gerne lesen wollten, poste ich ihn jetzt :)



Beim Schreiben dieser Zahl kommt es mir vor, als wäre 2011 schon unendlich weit entfernt. Daran merkt man wohl, dass ich froh bin, dass das Jahr vorbei ist. Dabei ist das neue Jahr gerade mal 3 Wochen alt und es ist gar nicht so lange her seitdem wir mitten in 2011 gesteckt haben.
Ich habe gegen Ende 2011 gar nicht darüber nachgedacht einen persönlichen Jahresrückblick zu machen, da sie so oft auf anderen Blogs aufgetaucht sind. Aber gerade ist mir sehr danach, auch für mich persönlich – zur Selbstreflexion. Ich weiß, dass es etwas persönlicherer Content für meinen Blog ist, aber ich denke, einige werden sich diesen langen Beitrag gerne lesen.


2011 aus meiner Sicht
Ich würde behaupten, dass 2011 das Jahr ist, das mich am allermeisten geprägt hat. Mein Charakter hat sich in diesem Jahr sehr gefestigt, ich habe für mich ausgemacht was ich will, welche Prinzipien ich habe und was mir wichtig ist und ich habe viel erlebt.
Ich bin holpernd in das Jahr gekommen mit einem Ereignis, das ich nicht so schnell vergessen werde und meine Familie auch nicht. Als ich wieder einigermaßen auf den Beinen war konnte mich so schnell nichts mehr bremsen. Ich wollte leben und keiner sollte mich daran hindern und nichts sollte unausprobiert bleiben. Ich hatte kaum noch Hemmungen und wollte der ganzen Welt zeigen wer ich bin und, dass ich da bin. Ich war kaum noch zu Hause und nur unterwegs. Auf Partys, in Discos und in jeder Menge Cafés. Jede Sekunde, die ich in allein in meinem Zimmer verbracht habe, kam mir verschwendet vor und wenn ich nicht unterwegs war drohte ich wieder in dieses tiefe Loch zu fallen. Im Februar zeigte man mir aber, dass es Leute gab, die da waren um mich aufzufangen. Leute, die immer noch meine Freunde waren, auch wenn ich weinend vor ihnen saß und Schwäche zeigte.
Anfang des Jahres musste ich außerdem lernen, dass Ehrlichkeit nicht immer das Richtige ist. Manche Menschen wollen sogar belogen werden. Meine Devise lautet allerdings nach wie vor, dass Ehrlichkeit eine der wichtigsten Dinge im Leben ist. Ehrlichkeit ist das was ich meinen Mitmenschen gegenüber biete und das, was ich auch von anderen erwarte (Im Laufe des weiteren Jahres gab es übrigens noch einige andere Situationen in denen das eine Rolle spielte. Manchen Menschen kann man es einfach nicht recht machen… )
So ging es eigentlich bis April weiter und dieser Monat war eigentlich der schönste überhaupt (bis auf die Tatsache, dass ich mir Ende des Monats einen Finger gebrochen habe indem ich aus Wut gegen eine Wand geschlagen habe). Ich habe z.B. meinen Freund kennengelernt… Ich hatte den besten Geburtstag meines Lebens und das meine ich nicht übertrieben – meine Freunde haben sich wirklich sehr viel Mühe gegeben, damit dieser Abend unvergesslich für mich wird. Bei den Geschenken habe ich sogar noch mehr gemerkt, wie gut sie mich eigentlich kennen. Ich war zu Tränen gerührt.
Der Sommer brach früher ein als sonst. Ich lag viel mit Freunden auf Wiesen, wir haben oft gegrillt und waren oft am See – wir haben das Leben einfach nur genossen. Das war ein Sommer wie aus dem Bilderbuch. Ich hatte einen perfekten Kerl an meiner Seite, der mir die Welt zu Füßen gelegt hat und ich hatte wunderbare Menschen um mich herum, die mir jeden Tag versüßt haben.
Im August allerdings ging dann wieder der Ernst des Lebens los (allerdings habe ich da auch wieder angefangen regelmäßig zu bloggen!). Schule und Praktikum haben mich eingenommen und die Schule machte endlich wieder Spaß - die guten Noten habe ich mir wirklich verdient. In der Schule habe ich übrigens zwei wunderbare Menschen kennenlernen dürfen, die mir sehr wichtig geworden sind. Außerdem übernehme ich sehr viel Verantwortung und habe eine wunderbare Klassengemeinschaft erwischt.
Ich habe also versucht alles unter einen Hut zu bringen, aber wenn man so eingespannt ist, ist das nicht gerade leicht und viele „Freunde“ nahmen einem das sogar übel. Nach und nach habe ich auch gemerkt, dass mit dem alten Jahr vielleicht auch ein paar alte Freunde gehen und das nicht nur, weil sie in andere Städte gezogen sind oder mit sich selbst zu tun hatten. Ich habe gemerkt, dass der einzige Mensch auf den ich mich verlassen kann und will ich selbst bin und mittlerweile auch mein Freund, der immer an meiner Seite war und nach wie vor immer an meiner Seite ist.
Vielleicht ist es einfach nur dieses Winterloch. Ich will nicht vorschnell urteilen, aber ich bin niemand, der anderen Leuten hinterherrennt, wenn ich merke, dass einfach nichts zurück kommt. Freunde waren in meinem Leben noch nie etwas Beständiges, weswegen ich immer ein Mensch war, der auf ihren festen Partner fixiert ist. Und damit bin ich immer richtig gefahren.
Deswegen war ich sehr froh als mein Freund und ich Ende November zusammengezogen sind. Dieser Schritt war einfach nochmal eine Bestätigung dafür, dass ich ihm sehr sehr wichtig bin, da wir gerade mal 6 Monate zusammen waren. Die Wohnungssuche war anstrengend aber als dann eine Wohnung gefunden wurde, waren wir überglücklich. Noch am gleichen Tag an dem wir den Mietvertrag unterschrieben haben, haben wir die ersten Sachen rüber gebracht und direkt angefangen zu renovieren.
Anfang Dezember zog dann noch unser kleines Herzchen mit ein, unsere Iwa, und ich bin sehr froh diese ganzen Schritte gemacht zu haben. Ich habe mit dem Umzug nämlich auch lernen müssen, dass sich manche Dinge niemals ändern werden, egal wie sehr man versucht sie zu ändern. Und dann muss man irgendwann einsehen, dass man alles getan hat was man konnte und nicht die Verantwortung dafür übernehmen.
Dann kam Weihnachten und das Weihnachtsfest bei meiner Familie wurde zum schönsten überhaupt, da mein großer Bruder überraschend vorbei kam und das trotz der ganzen Probleme in unserer Familie. Gutes Essen, Gesellschaftsspiele und Lachen ohne Ende. Das war das beste Geschenk diese Weihnachten.
Silvester wollte ich in keinem Fall in Deutschland verbringen, da das letzte Silvester ein Desaster war – wir flogen für eine Woche nach London und damit ging ein großer Traum für mich in Erfüllung. Mit der Reise nach London schließt das Jahr ab und ich habe auch dabei was gelernt. Ich habe gelernt, dass ich für mich persönlich die besten moralischen Ansichten und Einstellungen habe und auch meine Freunde danach ausgewählt habe. Sprich: ich bin gerade die beste Version von mir selbst, die ich bis jetzt sein kann. Und so kann man eigentlich nur gut in das neue Jahr starten oder?



Januar





Februar









März


Irgendwie lag im März die Kamera mehr zu Hause als, dass ich sie mit dabei hatte...

April












Der wohl schönste Monat des Jahres 2011 :)

Mai







Juni








Juli






August








September







Oktober










Im Oktober habe ich eindeutig am öftesten gepostet :)

November





Dezember














JAW – Cymbalta


Bosse – Yipi; Roboterbeine; Die Nacht


Bonaparte – Fly a plane into me


The XX – Heart Skipped a Beat


Casper – Das Grizzly Lied; Alaska; Die letzte Gang der Stadt; Der Druck steigt; Kontrolle/Schlaf


Ester Dean – Take You to Rio


Rihanna – S&M


Alexandra Stan - Mr. Saxo Beat


Shout Out Louds – Fall Hard


Death Cab For Cutie – I will follow you into the dark


The Script – Breakeven; Dead Man Walking


Clueso – Du bleibst; Herz; Ich bin für’s Rollen; Ey der Regen


Gotye – Somebody that I used to know


Juli – Wir beide


MIA. – Tanz der Moleküle; Was Besonderes


Philipp Poisel – Als gäb’s kein Morgen mehr, Eiserner Steg, Mit jedem deiner Fehler, Ich will nur


Das Album „XOXO“ von Casper würde ich übrigens als mein persönliches Album des Jahres bezeichnen! :)



Wichtigste Person: Mein Freund und meine Familie
Größte Überwindung: Mit Anlauf einen Sandberg runterrennen und dann in einen See zu springen, mich wieder einem Menschen so sehr wie meinem Freund zu öffnen und mit gewissen Dingen abgeschlossen zu haben
Beste Entscheidung: Mit meinem Freund zusammen gezogen zu sein
Urlaube/Kurztrips: London im Dezember
Bester Film: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil II, Midnight in Paris, Black Swan
Liebstes Buch: „The giving Tree“ von Shel Silverstein
Liebstes Essen: Definitiv Sushi – das habe ich dieses Jahr komplett für mich entdeckt und Frozen Yoghurt ♥ Mit Macarons kann ich z.B. gar nichts anfangen :D
Party des Jahres: Meine Geburtstagsparty!!!
Teuerste Anschaffung: Unsere neue Küche (ich werde alt, haha!)

So... ich hoffe euch hat der Post etwas gefallen! :) Was haltet ihr allgemein von so persönlichen Posts? Yay or Nay?
hugs ♥

Kommentare:

  1. Woow, du hast dich total verändert in dem Jahr <:
    Deine Katze ist sehr süß <3
    Uuuund ich habe Macarons bisher nie gegessen? Sushi und Frozen (du hast FORZEN geschrieben, hahaha!) Yogurt liebe ich auch ♥

    AntwortenLöschen
  2. Definitiv ein yay.:) Schöner Text, man fühlt richtig mit dir und versteht es irgendwo auch ein Stück weit. Freut mich wirklich sehr zu lesen, dass du 2011 dich besser kennengelernt hast und du so bist, wie du dir es wünscht.
    Und natürlich tolle Bilder.

    Luebe Grüße.:D

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Jahresrückblick, definitiv yay. Und auf dass das neue Jahr so gut weitergeht wie das alte aufgehört hat bzw du nur Maimonate erlebst:)

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich gut an. Find so persönliche Post immer gut!

    AntwortenLöschen
  5. nur ein Bild vom Kätzchen im Jahresrückblick? :-( hihi, nein, nein! Toller Jahresrückblick :)

    AntwortenLöschen
  6. Der Jahresrücknlich ist wunderbar! Deine Bilder haben mir jetzt total gute Laune gemacht obwoohl ich jetzt eigentlich nicht so gut drauf bin. Ich finde überhaupt dass deine Bilder immer total viel Lebensfreude ausstrahlen! Freut mich sehr für dich dass 2011 für dich so ein Jahr voller positiver Veränderungen war, das wünsche ich dir auch weiterhin! <3

    AntwortenLöschen
  7. Ich persönlich finde den Jahresrückblick klasse.

    Hoffe du postest im Jahr 2012 ein paar mehr Outfitposts, ich liebe deinen Style einfach :)
    Aber will dich da natürlich zu nichts drängen ;)

    AntwortenLöschen
  8. eindeutig yay zu persönlichen posts! :-)
    schöner jahresrückblick, vor allem die ganzen tollen fotos!

    lg, Denise

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Post! Der Jahresrueckblick ist auf jeden Fall anders als die, die man sonst so sieht und das gefaellt mir richtig gut. Du hast auch tolle Bilder ausgewaehlt.

    AntwortenLöschen
  10. So schön beschrieben und so so tolle Bilder!
    Ich finde, du klingst sehr glücklich mit deinem Freund und eurem Kätzchen, das freut mich für dich. :)

    Persönliche Posts mag ich immer gerne, es ist toll den Menschen hinter einem Blog kennenzulernen.

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbarer Post und wirklich tolle Fotos :) Da sind einige bei die soooo hübsch sind! :)

    AntwortenLöschen
  12. gefällt mir richtig gut, tolle fotos! und ab und zu mal was persönliches find ich auch gut :)

    ♥, Christina

    AntwortenLöschen
  13. Ein schöner Text (auch wenn ich persönlich eine ganze andere Einstellung zu Freundschaft und Beziehung habe), aus dem deutlich wird, dass du zu dir selbst gefunden hast und mit dir im Reinen bist.
    Du siehst auf einigen Fotos so glücklich und unbeschwert aus :)
    Und dass deine Outfits alle ziemlich schön sind, muss wohl nicht mehr erwähnt werden ;)
    Ich würde auf jeden Fall gerne mehr Persönliches lesen.

    AntwortenLöschen
  14. wunderschöner jahresrückblick, sowohl die text- als auch die bildform. die bilder zeigen es mehr ald deutlich, dass du glücklich bist :) beim besten film stimme ich dir in allen 3 punkten zu 100% zu :D

    AntwortenLöschen
  15. ahhhhhhhhh die sommerbilder sind umwerfend, bezaubernd, großartig! *-* <3 von april bis august, soooo wunderbar! <3<3 gott, wie ich mich grad darüber freu :> und der jahresrückblicktext ist sehr, sehr gut geschrieben, und ich freu mich ganz wahnsinnig für dich, ich hab dich so lieb gewonnen in der zeit, in der ich deinen blog jetzt schon lese c:

    xo!

    AntwortenLöschen
  16. hach Lydia... einmal knuddeln bitte!!!! :)

    AntwortenLöschen
  17. Was für ein wunderschöner und persönlicher Rückblick und Eintrag generell. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  18. Ein wirklich schöner Rückblick :)
    Wundervolle Bilder !

    AntwortenLöschen
  19. "ich bin gerade die beste Version von mir selbst, die ich bis jetzt sein kann." ist ein wirklich grandioser Satz! Und schöne Bilder sind das ebenfalls. Freut mich, dass dein Jahr so gut lief, trotz der schweren Anlaufschwierigkeiten. Auf das neue Jahr! (seit gestern hat übrigens das neue chinesische Jahr angefangen, also frohes Neues ;))

    AntwortenLöschen
  20. Der Jahresrückblick ist wirklich sehr schön geschrieben und mir gefallen solche persönlichen Posts auch sehr gut. Außerdem sind deine Fotos so unglaublich großartig!

    http://svenjataviundco.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  21. was für ein schöner post. was für schöne Bilder!
    dich muss ich stalken ;)

    lg dani

    AntwortenLöschen
  22. wow, toller jahresrückblick. vielen dank für's teilen :)

    AntwortenLöschen
  23. wie schön die bilder aus dem april sind, unglaublich! aber allgemein merke ich an den bildern wie sehr ich deinen blog eigentlich mag :)
    und ich schenke diesem post ganz besonders viel beachtung :)

    AntwortenLöschen
  24. Wie wunderbar du dein Jahr doch formuliert hast! Sehr persönlich, aber doch nicht zu. Gefällt mir wirklich sehr gut!

    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  25. Was für wunderschöne Bilder ,wow echt toll <3
    Liebst <3

    AntwortenLöschen
  26. toller rückblick, vor allem, weil er so persönlich ist. macht dich (noch) sympathischer :)

    AntwortenLöschen
  27. Wunderbarer Post! Ich würde gerne wieder mehr von dir sehen, vorallem auch mehr Outfits! Du bist eine Inspiration für mich!

    http://hommeetrange.blogspot.com/

    AntwortenLöschen