HOME BLOGGER ADVERTISING / PR FAVOURITE BLOGS IMPRESSUM

rezept: mohnschnecken

Hallo ihr Lieben :)
Erst einmal möchte ich euch allen Frohe Ostern wünschen! Ich hoffe keiner ist leer ausgegangen und die Zeit mit eurer Familie verläuft harmonisch :)





Ich war gestern Abend in der Kirche, habe viele Osternester gebastelt, viele Blumen verschenkt, einem kleinen Jungen ganz viel Schokolade gekauft und etwas gebacken, da ich so gerne selbstgebackene Dinge verschenke...
Vielleicht denkt jetzt die eine oder andere unter euch: "Wieso gehst du in die Kirche, wenn du nicht christlich bist?" - Berechtigte Frage, aber ich schaue mir das ganze Spektakel an, weil ich ja immerhin etwas über das, woran ich nicht glauben möchte, wissen will. Das sollte man jedenfalls meiner Meinung bevor man sich vorschnell ein Urteil bildet. Als ich da in den Reihen saß, mit den vielen vielen Menschen, schossen mir einige Zeilen für einen Blogartikel über meine Einstellung in puncto Religion durch den Kopf - wären einige denn an einem solchen Eintrag interessiert?

Ok, genug erzählt... das eigentliche Thema dieses Blogeintrags sollte ein Rezept werden, wie der Titel schon verrät... und ich habe auch eines mitgebracht. Ich erwähnte bereits, dass ich furchtbar gerne selbstgebackene Sachen verschenke - Essen ist ja immer gut, nicht wahr? - und da mein Freund und ich so große Mohn-Fans sind, habe ich spontan beschlossen Mohnschnecken zu backen. Also schnell noch in das Einkaufschaos des Ostersamstags gestürzt und die fehlenden Zutaten gekauft... und nun möchte ich euch nicht weiter auf die Folter spannen:

Mohnschnecken



Zutaten für ca. 12 Stück:
• 500ml Milch
• 100g gemahlener Mohn
• 1 Packung Vanillepuddingpulver
• 3 EL Zucker
• 1 TL Zimt
• 150g Magerquark
• 6 EL Milch
• 6 EL Öl
• 75g Zucker
• 300g Mehl
• 1 Packung Backpulver
• 1 Eiweiß
• Mandelblättchen
• Puderzucker und Zitronensaft für den Zuckerguss




Zubereitung:
1. Den Mohn in 400ml Milch etwa 3 Minuten köcheln lassen. Dann das Puddingpulver, die restlichen 100ml Milch, den Zimt und die 3 EL Zucker miteinander verrühren und in die Mohn-Milch geben. Unter ständigem Rühren aufkochen bis die ganze Flüssigkeit vom Mohn aufgesogen wurde. Über Nacht zugedeckt auskühlen lassen.

2. Für den Teig zunächst Quark, 6 EL Milch, 6 EL Öl und 75g Zucker miteinander verquirlen. Anschließend das Mehl und das Backpulver unterkneten bis ein Teig entsteht, der eine ähnliche Konsistenz wie Pizzateig hat.

3. Teig zu einem Quadrat ausrollen, das ca. 36x36cm misst (bei mir wird das eher ein sehr quadratisches Oval, wenn ihr wisst, was ich meine - aber das ist auch ok!). Dann Mohnmasse drauf streichen, die Seiten einschlagen und zu einer Rolle aufrollen.

4. Die Rolle in Scheiben mit einer Dicke von ca. 2-3cm schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Schnecken könnt ihr ruhig etwas näher beieinander legen, da sie nicht mehr sehr viel größer werden :) Ausserdem mit dem Eiweiß bestreichen und ein paar Mandelblättchen auf die Mohnschnecken streuen (natürlich nur, wenn ihr mögt)!

5. Dann ca. 17-20 Minuten bei 150°C (vorgeheizt + Umluft) backen. Anschließend abkühlen lassen und mit dem Zuckerguss, den ihr aus Puderzucker und Zitronensaft mischt, bestreichen. YUMMY!

Einige haben mich auf Formspring.me dazu animiert/gebeten mal mehr Rezepte zu posten und ich hoffe, die eine oder andere findet Gefallen daran und backt diese süßen und furchtbar leckeren Mohnschnecken nach.... wenn ja: zeigt mir euer Ergebnis! Ich freue mich drauf!

Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Ostersonntag :)

hugs ♥

Kommentare:

  1. frohe ostern wünsche ich dir! :)

    das sieht ja wirklich lecker aus! ich denke, das muss ich mal nachbacken. ich mag nämlich keine rosinen & in den meisten ansonsten ja immer ultralecker aussehenden mohnteilchen vom bäcker sind ja eigentlich immer rosinen drin. das ließe sich somit ja ganz leicht umgehen.. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohja! ich hasse rosinen auch so sehr... wie kann man sowas leckeres nur mit so etwas ekelhaftem ruinieren, haha :D
      ich würde mich freuen, wenn du mir ein ergebnis zeigst, falls du sie backen solltest :)

      Löschen
  2. ein eintrag zu deiner meinung über die kirche fände ich schon interessant!
    die mohnschnecke sieht lecker aus.

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss glaub ich von Zimt- auf Mohnschnecken wechseln ;)
    Sieht irgendwie besser aus!

    Liebe Grüße

    PS: ich fände so einen Post über Religion etc. auch sehr interessant!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich habe noch bei deinem Bild überlegt, ob ich nicht doch Zimschnecken machen soll, aber da die Verwandschaft von meinem Freund und meine Mama sehr gerne Mohn mögen, habe ich mich für die Mohnschnecken entschieden! Waren sie denn trotzdem lecker? :)

      Löschen
  4. Oh, die sehe echt super aus! Die werde ich kommende Woche mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  5. Super schönes Rezept.
    Ich finde die Idee gut einen Blogeintrag über Religion zu machen, da diese in unserer Gesellschaft ja noch eine andere Rolle spielt als in anderen.
    Frohe Ostern!

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Mohnschnecken! :D

    Und so ein Post über Religion wäre wirklich sehr interessant! :)

    AntwortenLöschen
  7. tolle fotos - das sieht super lecker aus, ich find es schön, wie viel mühe du dir für sowas gibst :)
    und an einem religionspost hätte ich auch interesse, finde es immer interessant, auch von modebloggern meinung zu wichtigen themen zu lesen!

    AntwortenLöschen
  8. Mhhh das sieht ja super lecker aus!!

    Ich finde übrigens deine rote Bluse mit den Herzen super süss!

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde mich freuen über einen Blogpost über deine Ansichten.. mich interessiert sowas immer sehr. Ich persönlich bin gar nicht gläubig, besichtige trotzdem immer gern Kirchen, weil ich einfach finde, man kommt da zur Ruhe. Es ist so ein entspannter Ort. Ja also wie gesagt, ich würde mich freuen!

    Die Mohnschnecken muss ich auch mal ausprobieren. Ich liebe Mohn und ich liebe Zimtschnecken, also wären die auch was für mich :D

    AntwortenLöschen
  10. Oh lecker, das werde ich auch mal nachbacken!

    Woher ist deine schwarze Hose, die du mit der Herzchenbluse zusammen trägst? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist von einem NoName Laden :(
      Und danke :*

      Löschen
  11. die sehen echt superlecker aus! Ich esse Mohn auch sehr gerne. Aber mir fällt auf, dass ich lange keinen mehr gegessen hab!
    Mein Freund und ich haben gestern und Freitag je einen Marmorkuchen gebacken. Den einen haben meine Eltern bekommen. Und meine Mutter hat für morgen eine Sachertorte gebacken. Eben habe ich den Kuchen noch mit Kuvertüre übergossen.

    Einen Artikel von dir zum Thema Religion würd ich gern lesen. Übrigens find ich gut, dass du in der Kirche warst und dir so ein eigenes Bild gemacht hast. Früher bin ich jede Woche in die Kirche gegangen. Heute gehe ich eigentlich gar nicht mehr. Aber man kann ja auch glauben, ohne in die Kirche zu gehen.

    AntwortenLöschen
  12. Toll es ist 23:21 und ich hab jetzt dank deinem POst Bock auf Mohn-Schnecken...die gibts hier in London ja sowieso ganz selten und um kurz vor Mitternacht sowieso nicht... ;-)

    AntwortenLöschen
  13. It looks really delicious <3
    http://cupcakesandtreacle.blogspot.co.uk/

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Bluse! Woher hast du sie? :)

    AntwortenLöschen
  15. Wieso nicht? Wär mal ein anderes Thema ;) Als jemand, der ebenfalls nicht christlich ist würd ich gerne lesen, was du so darüber denkst.
    Und leckeres Rezept!

    Liebste Grüße
    http://golden-mirrors.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Mohn ist zwar nicht meins, aber dafür ist die Bluse ein Traum!

    AntwortenLöschen
  17. sieht sehr lecker aus, ich denke das rezept ist einen versuch wert! :)

    AntwortenLöschen